Die Band – SatirePunkRock mit Doppelhertz

Nächstes Konzert:

05.11.2016 – Pogo Pulheim – Rock für Toleranz – gegen Gewalt –  mit vielen anderen. Karten gibt es bei uns

Wir schreiben das Jahr 1986 a.C – dunkle Rauchschwaden ziehen aus der Sakristei des Pulheimer Domkapitels. Wenige Sekunden später ertönt ein ohrenbetäubender Knall. Aus einem grellen Lichtblitz entsteigen vier verwegene Gestalten, beige-weiß, bärbeißig, der Muttersprache verlustig gegangen. Instrumentähnliche Maschinen hängen von ihren gepeinigten Schultern, ihren Klang zu einem einzigen Akkord vereinigt: Die Geburt der Seniorenrocker Hamster, Pommes, Atze, Rainerlein und Guitarfez war vollzogen. Sogleich verfing ihr prätonaler Sound und ihr allegorischer Nonsens bei der durch nahen Verwandtschaftsgrad gezeichneten Dorfjugend.
Darauf folgten zahlreiche Musikdarbietungen bei Latenzfestivals, Hans-Abenden, Trankstellen- und WAldi-Eröffnungen bis hin zu österreichischen Biersynoden. Während der jahrelangen Bemühungen der Instrumentbeherrschung entstanden Tonträger wie „Süße Klänge, Baby“, „Im Vollrausch ihr Affen“ und „Stark behaart und fern der Heimat“, welche nicht nur durch die eigenwillige Kreation aus aggressiver Polka und Hardcorepowerrock die bekannten Genregrenzen sprengten, sondern auch sprachlich durch den retrolabialen Kehlkopfgesang des Sängers tiefe Furchen in den Acker der traditionellen Vokalmelodik rissen. Mit den Skulpturen der „Bluthustenden Madonna vom Ommelstal“ und der „Unbefleckten Vergütung“ machten sich die Senioren nebenbei auch eine Namen in der Sekretszene.
Von 1986 bis heute setzt sich die Geschichte einer der dienstältesten Funpunkbands Deutschlands fort: Nach dem furiosen Scheitern beim Emergenza-Finale 2002 in der Kölner Live Music Hall, zahlreichen Auftritten im Um-In-und Ausland, pendeln die 5 samt Pflegepersonal ohne Rast zwischen Tanztees und Trinkhallen des Kölner Raumes.

30 Jahre Punkrock – 30 Jahre Seniorenpower!